Irina Carl: Russisch kochen

russDie russische Küche ist reichhaltig und traditionell. Leider ist sie hierzulande viel zu Wenigen bekannt. Russische Restaurants gibt es meist nur in größeren Städten. Schade eigentlich. Denn wer einmal in den Genuss gekommen ist, bei einer russischen Familie eingeladen zu sein, wird dieses Essen lieben. Durch das Weglassen von Überflüssigem wirken die Rezepte bodenständig – eher wie Hausmannkost. Aber genau das macht die Gerichte authentisch und einfach lecker!

 

ISBN 978-3-89533-483-2
Verlag DIE WERKSTATT
Manche russischen Leckerbissen wie Lachs, Kaviar, Krimsekt oder Wodka schafften es, in aller Welt bekannt zu werden. Doch auch die eher bodenständigen Gerichte wie Soljanka oder Pirogi finden immer mehr Freunde.
Kenntnisreich wirft Irina Carl einen Blick auf die Moskauer Kochtraditionen sowie die modernen kulinarischen Entwicklungen Russlands, die einige Überraschungen bergen. Die russische Küche kennt z.B. wie keine andere Nationalküche eine große Vielfalt an köstlichen Suppen. Aber auch Pilze standen in dem waldreichen Land immer auf dem Speiseplan und sind bis heute aus der russischen Küche nicht wegzudenken. Entgegen jeglicher Vorurteile kann der Tee in Russland als Nationalgetränk betrachtet werden, und der Wodka wird nicht nur getrunken, sondern gern auch zum Kochen verwendet.
Kein Gast verlässt hungrig die russische Tafel, und mit diesem Buch kein Koch Not leidend die Küche.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s